Hypo Tirol Volleyballteam
TICKETS
Tickets Ligapartner
Ligapartner
Facebook
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
Ligapartner
HOME | AKTUELLE NEWS
Start in die 2017 CEV Volleyball Champions League!
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam startet am Samstag, 05. November 2016, auswärts beim israelischen Meister Hapoel Mate Asher Akko in die heuer mit einem neuen Modus ausgetragene 2017 CEV Volleyball Champions League.
 
 
36 Teams aus ganz Europa spielen in der Saison 2016/2017 in einem neuen Modus um die Krone des europäischen Klub-Volleyballs. Erstmals seit Einführung der Champions League sind alle nationalen Meister Europas zur Teilnahme an der Königsklasse berechtigt, wobei die Teams entsprechend ihrer Leistungskoeffizienten der letzten Jahre gesetzt sind. 16 Teams spielen in der 2. Runde in einem Hin-und Rückspiel um den Aufstieg in die 3. Runde, wo diese dann auf 8 bereits in die 3. Runde gesetzte Teams warten. In einer weiteren „K.o. Runde“ werden dann jene 8 Teams ermittelt, welche den Aufstieg in die 4. Runde und somit die Gruppenphase schaffen. Die 12 bestgereihten Teams Europas sind schon für die Gruppenphase gesetzt und bilden gemeinsam mit den 8 Teams, welche aus den ersten beiden Runden aufsteigen, die 20 Teams der Gruppenphase. 5 Gruppen mit je 4 Teams spielen dann um den Aufstieg in das Champions League Play Off und den begehrtesten Titel auf Vereinsebene.

Für den österreichischen Meister startet die diesjährige Champions League am 05. November 2016 mit dem Auswärtsspiel bei Hapoel Mate Asher Akko. Zum ersten Mal in seiner Vereinsgeschichte trifft das HYPO TIROL Volleyballteam auf einen israelischen Verein und will unbedingt im Rückspiel am 09. November 2016 in der Innsbrucker Olympiahalle vor eigenem Publikum den Aufstieg in die 3. Runde schaffen.

In der 3. Runde würde dann der in diese Runde gesetzte deutsche Traditionsklub VFB Friedrichshafen warten. Das Hinspiel würde bereits eine Woche später am 16. November 2016 in der Olympiahalle über die Bühne gehen und das Rückspiel um den Aufstieg in die Gruppenphase würde am 4 Tage später am 20. November 2016 in Friedrichshafen steigen.

In der neu ausgerichteten Champions League haben es sich die Tiroler vor dem Start zum Ziel gesetzt, um den Aufstieg in die Gruppenphase zu kämpfen. Die Chancen darauf bezifferte man nach einem möglichen Sieg gegen die Israeli mit 50:50 gegen den VFB Friedrichshafen.

Sportdirektor Stefan Chrtiansky: „Wie seit Beginn der Saison bekannt ist, hat sich das System der Champions League heuer geändert und wir starten sofort in eine sehr wichtige Phase mit der zweiten und einer möglichen dritten Runde. Das bedeutet es geht von Anfang an um „Alles oder Nichts“, denn unser Ziel ist das Erreichen der Gruppenphase. Dementsprechend wichtig ist für uns der Auftakt gegen den israelischen Meister. Die Mannschaft arbeitet sehr fokussiert und ist gut vorbereitet, vorerst in die 3. Runde einzuziehen. Ich denke wir wissen alle um was es geht. Auch wenn es für einige unserer Spieler die Premiere in der Champions League ist, glaube ich fest an unser Potential aufzusteigen und in der dritten Runde auf den VFB Friedrichshafen zu treffen. Wenn wir das geschafft haben, reden wir über Friedrichshafen.“

2017 CEV Volleyball Champions League:
2. Runde:
Hinspiel, Samstag, 05. November 2016
14:00 Uhr: Hapoel Mate Asher Akko (ISR) vs. HYPO TIROL Volleyballteam
Sara Sport Hall Nahariya
LIVE Laola1.tv
ORF Sport+ ab 19:00 Uhr

2017 CEV Volleyball Champions League:
2. Runde:
Rückspiel, Mittwoch, 09. November 2016
20:15 Uhr: HYPO TIROL Volleyballteam vs. Hapoel Mate Asher Akko (ISR)
Olympiahalle Innsbruck
LIVE ORF Sport+
LIVE Laola1.tv
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA