Hypo Tirol Volleyballteam
NÄCHSTES HEIMSPIEL
HYPO TIROL Volleyballteam
vs.
Posojilnica AICH/DOB

Mi, 26.04.2017
20:20 Uhr
TICKETS
Tickets Ligapartner
Ligapartner
Facebook
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
Ligapartner
HOME | AKTUELLE NEWS
Aktuelle Information des HYPO TIROL Volleyballteam!!!
 
 
Erster Dopingfall der Vereinsgeschichte: Russischer Außenangreifer Stanislav
Masliev positiv auf die Substanz Stanozolol getestet - fristlose Entlassung!
 
 
Mit großer Enttäuschung und Bedauern müssen wir das Vorliegen eines positiven Dopingtests im Rahmen einer standardmäßigen Dopingkontrolle beim russischen Außenangreifer Stanislav Masliev mitteilen.

Den uns zugetragenen Unterlagen ist zu entnehmen, dass der Beschuldigte Stanislav Masliev im Rahmen einer am 11.11.2016 in Innsbruck in der Olympiahalle durchgeführten Out-of-Competition-Control (OOC) der NADA eine Urinprobe abgegeben hat. Diese Probe wies das Vorhandensein einer verbotenen Substanz, nämlich der Substanz Stanozolol aus.

In unserem Verein hat die Aufklärung und die Kontrollen gegenüber der Thematik Doping höchste Priorität. Jeder bei unserem Verein unter Vertrag stehende Spieler unterzeichnet ein sowohl vom Verein, als auch vom österreichischen- und europäischen Volleyballverband, verpflichtendes Doping Zertifikat, in welchem er über die als Doping eingestuften Mittel aufgeklärt wird und er mittels seiner Unterschrift bestätigt und akzeptiert, dass nur er für die Einnahme von laut Dopinggesetz unerlaubten Substanzen verantwortlich ist und zur Rechenschaft gezogen werden kann.

Wir legen darüber hinaus höchsten Wert darauf, dass unsere Spieler nur nach Rücksprache mit unserer sportlichen und medizinischen Leitung zur Einnahme von Medikamenten greifen. Dass es trotz all unserer Anstrengungen diesbezüglich zu Einzelfällen kommen kann, bestätigt dieser aktuelle Fall.

Wir haben als Verein, dem Transparenz und Fairness stark am Herzen liegt, sofort reagiert und den Spieler Stanislav Masliev fristlos entlassen. Stanislav Masliev hat in Folge mit einer mehrjährigen Sperre durch den Weltverband FIVB zu rechnen, Sanktionen gegen unseren Verein sind bis dato keine bekannt. Es ist dies der erste Dopingfall unserer
20-jährigen Vereinsgeschichte und wir werden weiterhin alles in unserer Macht stehende unternehmen, den Volleyballsport und unseren Verein samt seiner Partner vor dem Thema "illegales Doping" zu schützen.


Mit sportlichen Grüßen

Hannes Kronthaler
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA