Hypo Tirol Volleyballteam
NÄCHSTES HEIMSPIEL
HYPO TIROL Volleyballteam
vs.
Posojilnica AICH/DOB

Di, 11.04.2017
20:20 Uhr
TICKETS
Tickets Ligapartner
Ligapartner
Facebook
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
Ligapartner
HOME | AKTUELLE NEWS
3:1 Auswärtssieg im AVL Schlager!!!
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam gewinnt das Gipfeltreffen der Austrian Volley League AVL auswärts bei Vizemeister SK Posojilnica Aich/Dob nach hartem und hochklassigem Kampf mit 3:1 (-21, 29, 25, 21)!
 
 
Head Coach Daniel Gavan: „Tief durchatmen, ich bin sehr stolz auf die Jungs und das war vor allem für die mentale Ebene sehr wichtig für uns. Das war heute sehr spannend, teilweise hochklassig und teilweise nicht so stark. Es war heute erst der erste Fight einer langen Schlacht, das wird noch ein lange Geschichte. Am Schluss haben wir gezeigt, dass wir sehr guten Volleyball spielen können und das war heute unsere Aufgabe!“

Aufspieler Alex Tusch: „Ich denke wir haben nach dem verlorenen ersten Satz wieder gespürt, wie man auswärts bei Aich/Dob spielen muss. Wir haben ab dem zweiten Satz den Kampf aufgenommen und wieder mit mehr Aggressivität agiert. Es ist nie leicht gegen Mannschaften zu spielen, die so stark kämpfen wie jene der Kärntner, wir haben das heute aber dann doch gut umgesetzt. Das Niveau ist sehr hoch und Kleinigkeiten entscheiden diese Spiele!"

Das erste Saisonduell der beiden österreichischen Spitzenmannschaften entwickelte sich von Beginn an zu einem wahren Schlagabtausch auf hohem Niveau. Niklas Kronthaler spielte anstelle von Stanislav Masliev und machte seine Sache gegen den österreichischen Vizemeister von Beginn ausgezeichnet. Während die Hausherren den besseren Start erwischten und mit 3:7 aus Sicht der Tiroler davonziehen konnten, konterte Martti Juhkami mit einer tollen Service Serie und machte daraus eine 10:7 Führung. Ab diesem Zeitpunkt lieferten sich beide Teams ein offenes Match, welches weit über ein „erstes Abtasten“ der Saison hinaus ging. Mit der Unterstützung des Publikums im Rücken holte sich Aich/Dob die entscheidenden Punkte im ersten Satz und entschied diesen mit 21:25 für sich.

Eine hauchdünne Entscheidung folgte in den Sätzen 2 und 3, wobei sich vor allem der eingewechselte Diagonalangreifer Jan Krol immer wieder auf Seiten des amtierenden Meisters durchsetzen konnte und für die entscheidenden Punkte sorgte. Auch die Einwechslung von Aufspieler Alex Tusch zeigte die erwünschte Wirkung im Spiel der Tiroler. Sowohl der zweite als auch der dritte Satz gingen in die „Verlängerung“, wobei das HYPO TIROL Volleyballteam mit 31:29 und 27:25 das bessere Ende für sich hatte. Gerade bei den sogenannten „Big Points“ in diesen Schlussphasen der Sätze spielten die Tiroler mit hoher Effizienz und schaffte es dadurch immer wieder, den Druck auf die Kärntner aufrecht zu halten.

Die Mannschaft um Head Coach Daniel Gavan nahm den Schwung der 2:1 Satzführung mit in den vierten Satz und konnte diesen vom Start weg anführen. Die Gastgeber, angetrieben von ihrem tollen Publikum, versuchten noch einmal alles um dieses Spiel zu drehen. Am Ende agierte das HYPO TIROL Volleyballteam aber sehr konstant und vor allem auch höchst effizient und ließ sich die Führung nicht mehr aus der Hand nehmen. Kapitän Douglas da Silva und Co. verwandelten ihren ersten Matchball zum 25:21 durch einen Angriffsfehler der Kärntner und holten sich mit einem 3:1 Auswärtssieg die vollen 3 Punkte.
 
 
AVL 2016/2017:
Donnerstag, 01. Dezember 2016
SK Posojilnica Aich/Dob vs. HYPO TIROL Volleyballteam 1:3 (21, -29, -25, -21)
Topscorer: Menner 23, Mlynarcik 17, Koncilja 12 bzw. Krol 20, Juhkami 17, Douglas 12
JUFA Arena Bleiburg
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA