Hypo Tirol Volleyballteam
NÄCHSTES HEIMSPIEL
HYPO TIROL Volleyballteam
vs.
Posojilnica AICH/DOB

Mi, 26.04.2017
20:20 Uhr
TICKETS
Tickets Ligapartner
Ligapartner
Facebook
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
Ligapartner
HOME | AKTUELLE NEWS
1:3 - LPR Volley Piacenza steigt ins 1/8 Finale des CEV Cups auf!
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam muss sich im Rückspiel des CEV Cups mit 1:3 gegen LPR Volley Piacenza in der Innsbrucker USI Halle geschlagen geben und damit das Ausscheiden aus dem Europacup akzeptieren.
 
 
Head Coach Daniel Gavan: „Da war heute für uns nicht viel zu holen. Wir sind sehr gut in dieses Spiel gestartet  und haben zu Beginn gut mithalten können. Mit dem Verlust des ersten Satzes sind wir gebrochen und haben keinen Weg mehr gefunden, dieses Spiel zu drehen. Es war aber auch sehr schwer heute. Piacenza hat gewusst was sie wollen, sie haben sehr clever gespielt und auch weniger Fehler gemacht als noch in Piacenza. Man hat heute die Qualität und die Erfahrung dieser Mannschaft sehen können!“

Alberto Giuliani - Head Coach LPR Volley Piacenza: „Das Spiel war offen bis kurz vor Ende des ersten Satzes. Ab diesem Zeitpunkt konnten wir immer mehr die Kontrolle des Spiels übernehmen und im zweiten Satz haben wir die Gegenwehr der Tiroler geknackt. Im Anschluss war der Aufstieg entscheiden und für uns dementsprechend sicherlich leichter zu spielen."
 
Beide Teams gingen vom ersten Punkt an höchst konzentriert in dieses entscheidende Spiel um den Aufstieg ins 1/8 Finale des CEV Cups, was vor allem auch durch die sehr geringe Fehlerquote auf beiden Seiten erkennbar war. Resultierend daraus entwickelte sich ein offener Schlagabtausch und ein Kopf an Kopf Rennen bis zum zweiten technischen Time Out bei 14:16 aus Sicht der Tiroler. Eine kleine Serviceserie von Piacenza brachte dann die Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste in Satz 1. Mit 20:25 musste sich das HYPO TIROL Volleyballteam zum Auftakt geschlagen geben.

Im zweiten Satz stellte der aktuelle Tabellensechste der italienischen A1 seine Klasse eindrucksvoll unter Beweis und konnte sich von Beginn an punktmäßig absetzen. 3:8, 7:16 und 11:21 waren die Zwischenstände in diesem Satz aus Sicht des österreichischen Meisters. Die Mannschaft um Head Coach Daniel Gavan versuchte alles, um das drohende Ausscheiden abzuwenden, es kamen Murat Yenipazar, Niklas Kronthaler und Marek Beer ins Spiel, doch LPR Volley Piacenza ließ sich die Führungen in diesem Satz nicht mehr nehmen. Mit 16:25  mussten die Hausherren den zweiten Satz abgeben, somit war der Aufstieg für die Italiener fixiert.

Wissend um die Tatsache, dass man aus dem CEV Cup ausgeschieden ist, zeigte das HYPO TIROL Volleyballteam Charakter und seinen weiterhin fantastischen Fans großartiges Volleyball. Man hatte den Eindruck, die Mannschaft will sich selbst und den Zuschauern zeigen, dass man auch gegen die besten Mannschaften Europas Sätze gewinnen kann. Und dies gelang den Tirolern im dritten Satz eindrucksvoll. Mit 25:12 dominierten die Hausherren den dritten Satz, von Enttäuschung über das Ausscheiden oder sich gehen lassen war keine Spur.

Das HYPO TIROL Volleyballteam ging auch in den vierten Satz mit höchster Konzentration, musste aber ab dem ersten technischen Time Out einem Rückstand hinterherjagen und mit 10:16 ins zweite technische Time Out gehen. Am Ende stellte sich LPR Volley Piacenza als zu stark am heutigen heraus und die Italiener entschieden diesen Satz mit 23:25 und das Spiel mit 1:3 für sich.
 
2017 CEV Volleyball Cup - 1/16 Finale:
Rückspiel:
Mittwoch, 18. Jänner 2017
HYPO TIROL Volleyballteam vs. LPR Volley Piacenza (ITA) (-20, -16, 12, -23)
Topscorer: Teppan 20, Chrtiansky 13, Juhkami 8 bzw. Parodi 14, Clevenot 13, Yosifiv 11
USI Halle Innsbruck
 
Hinspiel:
Mittwoch, 04. Jänner 2017
LPR Volley Piacenza (ITA) vs. HYPO TIROL Volleyballteam 3:0 (21, 22, 12)
Topscorer: Hernandez 17, Clevenot 11, Marshall 9 bzw. Teppan 11, Chrtiansky 6, Juhkami 6
Palabanca Piacenza
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA