Hypo Tirol Volleyballteam
TICKETS
Tickets Ligapartner
Ligapartner
Facebook
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
Ligapartner
HOME | AKTUELLE NEWS
AVL FINALE mit 3:1 Sieg fixiert!!!
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam steht im AVL FINALE 2016/2017. Die Tiroler gewinnen auch das dritte Spiel der „best of 5“ Serie gegen die SG Raiffeisen Waldviertel mit 3:1 (21, -21, 18,  und ziehen somit souverän in den Kampf um den österreichischen Meistertitel.
 
 
Head Coach Daniel Gavan: „Wie erwartet ist immer das letzte Spiel das schwierigste. Waldviertel hat heute sehr gut und mit sehr wenig Fehler gespielt, wir haben dagegen phasenweise etwas verschlafen agiert. Unterm Strich ist es immer schwierig, in einer Woche dreimal gegen den gleichen Gegner zu spielen. Am Ende haben wir gut reagiert, waren die bessere Mannschaft und stehen jetzt im Finale um den österreichischen Meistertitel. Darauf gilt jetzt vollste Konzentration."

Die Innsbrucker USI Halle war heute sehr gut gefüllt, sicherlich auch aufgrund des Doppelevents mit dem TSV Herrsching, dem „Geilsten Club der Welt“, und dem 1/4 Finale der deutschen Volleyball Bundesliga. Bereits zum Spiel der Tiroler fanden gut 100 Herrsching Fans den Weg in die Innsbrucker USI Halle und sorgten gemeinsam mit dem Tiroler Publikum für gute Stimmung.

Das Spiel verlief zunächst spannend und ausgeglichen, im zweiten Satz sicherlich ausgeglichener als es sich die Hausherren erhofft hatten. Nach einem 25:21 Satzgewinn der Tiroler im ersten Durchgang hielten die Niederösterreicher im zweiten Satz sehr gut dagegen und konnten bis zum 18:19 aus Sicht der Tiroler auch die Führung halten. Head Coach Daniel Gavan musste seine erste Auszeit nehmen, doch auch die beiden  Folgepunkte gingen an Waldviertel. Bei 18:21 kam das zweite Time Out und bei 18:22 Enrico Zappoli anstelle von Martti Juhkami. Bei 19:24 musste sich das HYPO TIROL Volleyballteam 5 Satzbällen gegen sich stellen, mit 21:25 kam es zum ersten Satzverlust aus Tiroler Sicht in der Halbfinalserie.

Kapitän Douglas da Silva und Co. reagierten auf den Satzverlust und konnten im dritten Satz schnell eine komfortable Führung erarbeiten. Im Verlauf dieses dritten Satzes brachte Head Coach Daniel Enrico Zappoli anstelle von Stefan Chrtiansky jr. und Jan Krol für Renee Teppan. Der Meister konnte seine Leistung konstant halten und sicher mit 25:18 auf 2:1 stellen.

Nach einem Fehlstart des HYPO TIROL Volleyballteam im vierten Satz mit 1:5 Rückstand, fanden die Tiroler schnell wieder zu ihrer Leistung, glichen bei 5:5 aus und gingen mit 8:6 ins erste technische Time Out. Die Ballwechsel blieben weiterhin ausgeglichen und spannend, am Eden waren aber die Hausherren die effizientere Mannschaft und konnten sich weiter Punkt für Punkt absetzen. 16:12, 20:13 und erster Matchball bei 24:17. Enrico Zappoli verwertete diesen mit einem Angriffspunkt und die Tiroler jubelten in der Innsbrucker USI über den Finaleinzug.

Auf dem Weg zum großen Saisonziel, dem Gewinn der österreichischen Meisterschaft, fehlt jetzt noch ein weiterer Schritt, die „best of 7“ Finalserie der AVL. Start der Serie ist der 6. April 2017, das letzte mögliche Spiel ist am 30. April 2017 angesetzt. Der Gegner des HYPO TIROL Volleyballteam steht noch nicht fest, Dauerrivale SK Posojilnica Aich/Dob führt in seiner Halbfinalserie gegen den UVC Holding Graz mit 2:0, das dritte Spiel steigt am 25. März 2017.


AVL Halbfinale (best of 5)
Stand: 3:0 HYPO TIROL Volleyballteam

Mittwoch, 22. März 2017
HYPO TIROL Volleyballteam vs. SG Raiffeisen Waldviertel 3:1 (21, -21, 18, 17)
Topscorer: Juhkami 25, Frances 10, Teppan 8 bzw. Gabdullins 15, Schober 13, Boff 11
USI Halle Innsbruck

Deutsches Play Off 1/4 Finale (best of 3)
Stand: 1:0 United Volleys Rhein/Main
Mittwoch, 22. März 2017
20:00 Uhr: TSV Herrsching vs. United Volleys Rhein/Main
USI Halle Innsbruck


Spiel 2:
Mittwoch, 18. März 2017
19:00 Uhr: SG Raiffeisen Waldviertel vs. HYPO TIROL Volleyballteam 0:3 (-16, -23, -21)
Topscorer: Gabdullins 10, Schober 9, Boff 8 bzw. Teppan 18, Frances 11, Juhkami 10
SH Zwettl

Spiel 1:
Mittwoch, 15. März 2017
HYPO TIROL Volleyballteam vs. SG Raiffeisen Waldviertel 3:0 (16, 19, 16)
Topscorer: Juhkami 18, Teppan 16 bzw. Gabdullins 13, Schober 6
USI Halle Innsbruck
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA