Hypo Tirol Volleyballteam
TICKETS
Tickets Ligapartner
Ligapartner
Facebook
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
Ligapartner
HOME | AKTUELLE NEWS
Vor eigenem Publikum zurückschlagen!
 
 
Nach der knappen 2:3 Auswärtsniederlage im dritten Spiel der „best of 7“ Finalserie gegen den SK Posojilnica Aich/Dob kehrt das AVL Finale nach Innsbruck zurück. Am Dienstag, 18. April 2017, um 20:20 Uhr in der Innsbrucker USI Halle will das HYPO TIROL Volleyballteam mit dem Publikum im Rücken wieder zurückschlagen.
 
 
Head Coach Daniel Gavan: „Das Finale ist weiter offen, es gibt keine einfachen Sachen und wenn wir Meister werden wollen, dann müssen wir auch dementsprechend auftreten. In Bleiburg hat die Konsequenz und die Aggressivität gefehlt und dadurch haben wir auch die Sätze verschenkt. Wir müssen gegen die wichtigen Spieler von Aich/Dob gut arbeiten, vor allem auch am Block. Im Finale steht es jetzt 2:1 für uns, das nächste Spiel ist immer das Wichtigste und wir spielen vor unseren eigenen Fans. Wir dürfen den Gegner und das Ziel nie aus den Augen verlieren und unsere taktischen Vorbereitungen im Spiel effizient umsetzen. Die Niederlage haben wir akzeptiert aber ab jetzt gibt es keine Entschuldigungen mehr. Wir müssen jeden einzelnen Ball wie ein kleines Finale spielen. Das müssen wir jetzt auf dem Spielfeld zeigen, Worte alleine sind zu wenig!“

Die Niederlage ist verarbeitet und analysiert, jetzt richtet sich die vollste Aufmerksamkeit der Mannschaft um Head Coach Daniel Gavan nach vorne auf das vierte Spiel der Finalserie. Am Dienstag wollen die Tiroler mit der Unterstützung der eigenen Fans in der Innsbrucker USI Halle wieder voll angreifen, konsequent Druck auf ihren Gegner aufbauen und vor allem auch konstant ihre eigene Leistung hoch und effizient halten.

Der „Finalkampf“ hat jetzt so richtig begonnen und wie von Daniel Gavan bereits vor dem ersten Spiel erwähnt, zählt jeder einzelne Punkt, jeder Satz und jedes Spiel. Die Mannschaft um Kapitän Douglas da Silva ist vorbereitet, alle Spieler sind fit und einsatzbereit. Ein Ein entscheidender Faktor kann auch die qualitativ hochwertige Breite des Kaders der Tiroler sein und, dass jeder der 12 Spieler bereits in diesem Finale am Feld stand und jederzeit bereit ist. Von Aich/Dob erwartet man sich im Lager des amtierenden Meisters erneut sehr viel Risikobereitschaft und vollen Angriff. Ob die Kärntner wirklich wie angekündigt sehr locker und frei auftreten werden, oder ob sie durch den Heimsieg wieder mehr den Druck des „gewinnen können und wollen" verspüren, bleibt abzuwarten.

Im Gegensatz zum HYPO TIROL Volleyballteam hat Aich/Dob bis dato in dieser Finalserie wenig gewechselt und wird auch in Innsbruck mit hoher Wahrscheinlichkeit in der gleichen Aufstellung antreten. Einzig auf der Position eines der beiden Außenangreifers hat Routinier Neic Pusnik den jungen Anestis Dalakouras im letzten Spiel „verdrängt“. Wer am Dienstag in Innsbruck auflaufen wird ist ungewiss.

Unabhängig dessen wird das HYPO TIROL Volleyballteam am Dienstag mit der Unterstützung des Publikums und der eigenen Fans vom ersten Punkt an mit höchster Konzentration agieren und mit vollster Konsequenz Punkt für Punkt angreifen, bis der letzte Punkt und damit das vierte Spiel der Serie gewonnen ist.

AVL FINALE 2016/2017 (best of 7) Stand:
2:1 HYPO TIROL Volleyballteam
Alle Spiele LIVE auf ORF Sport+

4. Finale: Dienstag, 18. April 2017
20:20 Uhr: HYPO TIROL Volleyballteam vs. SK Posojilnica AICH/DOB
USI Halle Innsbruck

bereits gespielt:
1. Finale:
Donnerstag, 06. April 2017
SK Posojilnica AICH/DOB vs. HYPO TIROL Volleyballteam 1:3 (-22, 21, -17, -17)
Topscorer: Mlynarcik 20, Dalkouras 15, Pavlovic 8 bzw. Frances 14, Krol 14, Juhkami 13
JUFA Arena Bleiburg

2. Finale:
Dienstag, 11. April 2017
HYPO TIROL Volleyballteam vs. SK Posojilnica AICH/DOB 3:1 (18, -22, 10, 22)
Topscorer: Juhkami 17, Krol 15, Chrtiansky 14 bzw. Mlynarcik 16, Menner 11, Pavlovic 10
USI Halle Innsbruck

3. Finale:
Samstag, 15. April 2017
SK Posojilnica AICH/DOB vs. HYPO TIROL Volleyballteam 3:2 (-20, 23, -18, 20, 12)
Topscorer: Mlynarcik 32, Menner 14, Hruska 10 bzw. Teppan 16, Juhkami 13, Beer 10
JUFA Arena Bleiburg

weitere Termine:
5. Finale:
Sonntag, 23. April 2017
20:20 Uhr: Posojilnica AICH/DOB vs. HYPO TIROL Volleyballteam
JUFA Arena Bleiburg

6. Finale: (falls notwendig)
Mittwoch, 26. April 2017
20:20 Uhr: HYPO TIROL Volleyballteam vs. SK Posojilnica AICH/DOB
USI Halle Innsbruck

7. Finale: (falls notwendig)
Sonntag, 30. April 2017 20:20 Uhr: Posojilnica AICH/DOB vs. HYPO TIROL Volleyballteam
JUFA Arena Bleiburg
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA