Hypo Tirol Volleyballteam
TICKETS
Tickets Ligapartner
Ligapartner
Facebook
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
Ligapartner
HOME | AKTUELLE NEWS
Die "HYPO TIROL AlpenVolleys" sind geboren!!!
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam hat als Verein etwas Einzigartiges geschafft - in einer länderübergreifenden Zusammenarbeit mit dem TSV Unterhaching geht man ab der Saison 2017/18 als „HYPO TIROL AlpenVolleys“ in der 1. deutschen Volleyball Bundesliga an den Start.
 
 
Manager Hannes Kronthaler: „Herzlichen Dank an den Präsidenten des deutschen Volleyballverbandes, an den Vorstand der deutschen Volleyball Liga und den Präsidenten des österreichischen Volleyballverbandes, welche den positiven Bescheid unseres Wild Card Antrags möglich gemacht haben. Wir haben gemeinsam mit dem TSV Unterhaching eine Vision geboren und hart daran gearbeitet, diese Zusammenarbeit umzusetzen. Wir werden in gewohntem Umfeld Spitzenvolleyball in einer der stärksten Ligen Europas bieten und dabei auch den Nutzen der beiden Stammvereine weiter steigern. Die HYPO TIROL AlpenVolleys Haching sind geboren und wir werden mit gewohnter Professionalität und Engagement unsere gemeinsamen gesteckten hohen Ziele verfolgen.“

Der Vorstand der Volleyball Bundesliga (VBL) hat 10 Vereinen die Lizenz für die 1. Bundesligen der Männer erteilt:
Berlin Recycling Volleys, HYPO TIROL AlpenVolleys Haching, Netzhoppers SolWo Königspark KW, SVG Lüneburg, SWD powervolleys Düren, TSV Herrsching, TV Ingersoll Bühl, TV Rottenburg, United Volleys Rhein-Main, VfB Friedrichshafen.

In der offiziellen Pressekonferenz heute Vormittag in Innsbruck haben Manager Hannes Kronthaler und Josef Köck, Management Board TSV Unterhaching, den positiven Entscheid der Wild Card Vergabe durch die deutsche Volleyball Liga präsentiert und gleichzeitig über das neue Vereinskonstrukt HYPO TIROL Alpenvolleys und seine Ziele informiert.

Im Spitzensportbereich kommt es zur länderübergreifenden Zusammenarbeit der beiden Vereine in der 1. deutschen Bundesliga. Im 3-Jahres Konzept steckt man sich im ersten Jahr einen Platz unter den ersten 5, im zweiten Jahr einen Platz unter den ersten 3 und im dritten Jahr die Finalteilnahme der DVL zum ambitionierten Ziel. Beide Vereine arbeiten weiter selbstständig im Amateur- und Nachwuchsbereich unter dem Dach ihrer eigenen Landes- und Nationalverbände. Die gemeinsame Spitzenmannschaft ist Mitglied der deutschen Volleyball Bundesliga und des deutschen Volleyball Verbandes.

Stefan Chrtiansky wieder Head Coach:
Sportdirektor Stefan Chrtiansky kehrt als Head Coach der HYPO TIROL Alpenvolleys Haching wieder an die Linie zurück. In seiner weiterlaufenden Funktion als Sportdirektor wird er vom Geschäftsführer des TSV Unterhaching, Mihai Paduretu, unterstützt, wobei die sportlichen Entscheidungen in beiderseitigem Einvernehmen getroffen werden.
 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA