Hypo Tirol Volleyballteam
PARTNERVEREINE
Alpenvolleys
TSV Unterhaching
Facebook
UNSERE PARTNER
Partner
LIGAPARTNER
ÖVV
Studienbeihilfe
HOME | AKTUELLE NEWS
Wochenende mit Höhen und Tiefen
 
 
Das HYPO TIROL Volleyballteam hat am Wochenende in der 2. Bundesliga einen 3:1 Auswärtssieg bei der SG Supervolley OÖ einfahren können und eine 0:3 Niederlage beim Union VBC Steyr kassiert.
 
 
Beim Spiel am Samstag, den 03. November, zeigte die gesamte Mannschaft in der Halle des Bundesgymnasiums Enns eine kompakte und gute Leistung, sodass am Ende ein souverän gewonnenes Spiel zu Buche stand.

Der erste Satz war sehr ausgeglichen, kein Team konnte sich absetzen, gegen Ende war das HYPO TIROL Volleyballteam allerdings konzentrierter und hat den Satz für sich entscheiden können (21:25).

In Satz Zwei legte die Mannschaft noch einmal eine Steigerung hin und gewann diesen deutlich (16:25).

Die Gastgeber zeigten ein letztes Aufbäumen im dritten Durchgang, sodass HYPO einen praktisch gewonnenen Satz noch knapp verlor (24:26).

Die Gäste bewiesen ihre Überlegenheit in Satz 4 sehr deutlich und ließen der SG Supervolley OÖ keine Chance, den Tie Break zu erreichen.

Head Coach Waldemar Lesner: "Rundum war das heute eine sehr gute Leistung meiner Mannschaft. Ich bin stolz heute dieses Team betreut haben zu dürfen."

SG Supervolley OÖ - HYPO TIROL Volleyballteam 1:3 (21:25 | 16:25 | 26:24 | 17:25)

Topscorer: Leander Örley 14 Punkte, Thomas Krestan 11

Am Sonntag, den 04. November, dann ein komplett anderes Bild in der Stadthalle Steyr gegen den Union VBC Steyr.

Tabellarisch standen die Vorzeichen auf Sieg für das HYPO TIROL Volleyballteam beim Tabellenletzten der 2. Bundesliga.

Steyr zeigte in verstärkter Bestbesetzung ein gutes Spiel und produzierte wenige Eigenfehler.

Head Coach Waldemar Lesner: "Steyr hat heute wirklich sehr gut gegen uns gespielt. Vor allem in der Verteidigung waren sie heute besser als wir. Nicht wir haben verloren, sondern sie haben gewonnen."

Union VBC Steyr - HYPO TIROL Volleyballteam 3:0 (25:21 | 26:24 | 25:19)

Topscorer: Thomas Krestan 12 Punkte

 
 
 
CEV volleyleague.at CEV MEVZA