Hypo Tirol Volleyball is back!

Gepa Pictures

Endlich wieder Spitzensport in Innsbruck! 

 

General Manager Hannes Kronthaler sagt der Liga den Kampf an

 

Bei der Pressekonferenz am vergangenen Dienstag war wieder ein Feuer zu spüren. Hannes Kronthaler referierte vor zahlreichen Medienvertretern über die Zukunft des HYPO TIROL Volleyballteams.

 

Fakt ist: Das Innsbrucker Publikum darf sich wieder auf Spitzen-Volleyball in der Innsbrucker USI Halle freuen. Mit dem eindeutigen Ziel das Semifinale zu erreichen gehen Manager Hannes Kronthaler und Headcoach Stefan Chrtiansky ins Rennen.

 

Nach dem Aus der AlpenVolleys und dem direkten Aufstieg der „jungen Wilden“ in die höchste Österreichische Spielklasse gab man den talentierten Volleyballspielern die Möglichkeit sich in der AVL zu etablieren.

 

Mit dem Klassenerhalt schaffte das Team von Stefan Chrtiansky in der vergangenen Saison das Minimalziel. Der Anspruch vom 10-maligen österreichischen Meister, MEVZA Sieger und Championsleagueteilnehmer ist freilich ein anderer. „Wir wollen wieder Spitzenvolleyball in Innsbruck bieten und die Liga wieder spannend machen“, erklärte Hannes Kronthaler. “ 

 

Mit Niklas Jeschko, Felix Oberkofler, Finn Örley, Lenny Örley und Mohamed Abu Hobi sowie Daniel Koncal bleiben sechs Spieler im neuen Kader. Dazu kommen weitere Verstärkungen. Mit Timothy McIntosh (Libero/USA) und Arthur Nath (Außenangriff/BRA) hat man zwei junge talentierte Volleyballspieler an den Inn gelotst.

 

Was aber die Fans des Volleyballteams am meisten freuen wird: Niklas Kronthaler kehrt aus der französischen Liga zurück zu seinem Stammverein.

 

In den nächsten Wochen wird noch mit einigen Spielern verhandelt und diese werden auch demnächst präsentiert. 

 

Man darf gespannt sein wie das Team im Endeffekt aufgestellt ist.