Mander es isch Zeit!


 

Am kommenden Wochenende trifft das HYPO TIROL Volleyballteam auf die hotVolleys Wien in der Insbrucker USI Halle. Dabei könnten die „jungen Wilden“ bereits den Klassenerhalt fixieren.

 

Da die hotVolleys Wien auf ihr Heimspielrecht verzichten gibt es am kommenden Wochenende gleich zwei Spiele gegen den Rivalen aus Wien. Am Freitag den 15.April spielt das Team von Headcoach Stefan Chrtiansky um 20:00 Uhr gegen die Wiener und am 16. April, Tags darauf, um 15:30 Uhr.

 

Dabei dürfen sich die Blauen keinen Ausrutscher erlauben. Mit zwei Siegen in den zwei Spielen würde man den Klassenerhalt aus eigener Kraft bereits am kommenden Wochenende fixieren.

 

Derzeit rangieren die hotVolleys Wien mit einem Spiel mehr auf dem zweiten Platz mit 13 Punkten. 5 Punkte dahinter das HYPO TIROL Volleyballteam.

„Wir werden voll auf Angriff spielen und alles versuchen, die Entscheidung bereits an diesem Wochende zu fixieren“, so Headcoach Stefan Chrtiansky. „Dass wir die hotVolleys schlagen können haben wir schon letztes Jahr gezeigt“.

 

Die „jungen Wilden“ dürfen wohl wieder an beiden Spieltagen auf die  lautstarke Unterstützung der Fans hoffen.

 

WAS WAR DAS?

Photocredit: AlexPauli Photography

Was war da los? Das HYPO TIROL Volleyballteam gewinnt das Relegationsspiel gegen Union Volleys Bisamberg-Hollabrunn mit 3:1 (6/-15/14/13) und sichert sich in der Tabelle im Moment den dritten Platz

„Es wäre so einfach gewesen“, meinte Headcoach Stefan Chrtiansky nach dem Spiel gegen den Zweitligisten. „Wir haben uns wieder einmal das Leben schwer gemacht“. Nach einer deutlichen Machtdemonstration im ersten Satz war eigentlich davon auszugehen, dass die „jungen Wilden“ das Spiel ohne Satzverlust nach Hause spielen.

Mit 25:6 holten sich Kapitän Daniel Koncal und sein Team den ersten Durchgang. Doch da war sie wieder, die Unsicherheit und die Überheblichkeit! Wieder einmal konnte man nicht konstant das Spiel weiterführen und machte so den Gegner stark, der sich den zweiten Satz völlig verdient mit 25:15 holte.

Diesmal raffte sich die Chrtiansky Truppe aber wieder auf und schaffte es sich wieder zu fangen. Mit Satz 3 und Satz 4 holten sich die „Blauen“ den letztlich verdienten 3 Punkte Sieg.

Weiter in der Relegation geht es jetzt am Wochenende 14. und 15. April in der Innsbrucker USI Halle. Zu Gast sind die hotVolleys aus Wien. Die Wiener verzichten auf Ihr Heimrecht, weshalb gleich beide Spiele in Innsbruck stattfinden. Und das sind gleich zwei wichtige Spiele. Der aktuelle Tabellennachbar liegt derzeit mit 4 Punkten vor den „jungen Wilden“. Mit zwei 3 Punkte Siegen könnte das HYPO TIROL Volleyballteam auf den zweiten Tabellenplatz aufrücken.

Wir sind online!

 
Lange hat es gedauert, aber jetzt ist sie da die neue Homepage des HYPO TIROL Volleyballteams. Mit allen Informationen, übersichtlich und abgespeckt aber mit vielen Impressionen.

Oft haben wir in letzter Zeit gehört: “ Ich finde nichts auf Eurer Homepage oder wo finde ich die aktuellen Spieltermine?“


Zugegeben: Seit dem es die HYPO TIROL AlpenVolleys nicht mehr gibt, hat sich ein wenig der „Schlendrian“ eingeschlichen. Die Informationen kamen nur punktuell und nicht regelmäßig an den Fan. Das soll sich jetzt wieder ändern.


Wir hoffen Ihr habt mit der neuen Homepage genauso viel Freude wie wir. Mittlerweile habt ihr auch wieder die Möglichkeit Euch für den Newsletter anzumelden. Wir freuen uns auf zahlreiche Fans.